Aufklärung, Vorsorge und Therapie gegen Malaria in Togo

Basic data
Continent: 
Africa
Country: 
Togo
Partner institution: 
Amitié et Action pour le Développement (2AD)
City: 
Lomé
Address: 
B.P. 13519 Lomé, Togo
Local contact: 
Koumana BOGRA
Phone: 
00228 90 00 41 35
Implementing organisation
Name of institution: 
Medikamentenhilfswerk action medeor e.V.
Department: 
Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit
Address: 
St. Töniser Str. 21
City: 
47918 Tönisvorst
Country: 
Deutschland
Local contact: 
Andrea Eller
Phone: 
02156-9788113
Type of project
Aim of the project: 
Um eine effektive Malariaaufklärung zu erreichen, wurden in Zusammenarbeit mit Amitié et Action pour le Développement (2AD) in 50 Dörfern jeweils drei Dorfbewohner als Multiplikatoren in der Malaria-Prävention ausgebildet. Sie informieren die Bevölkerung über Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Malariainfektionen. Dazu zählen vor allem die Beseitigung von potenziellen Brutstätten der Anopheles-Mücke in Hausnähe und der nächtliche Schutz durch Moskitonetze sowie das rechtzeitige Aufsuchen von Gesundheitszentren bei den ersten Anzeichen der Krankheit. Gemeinsam mit den Dorfgesundheitskomitees wurden individuelle Pläne zur Bekämpfung der Malaria entwickelt, die die Gemeinschaft nachhaltig dazu befähigen sollen, sich selbst vor einer Malariainfektion zu schützen. 7.500 dauerhaft imprägnierte Moskitonetze werden zu einem stark subventionierten Preis (0,76 €/Netz) verteilt. Im besonderen Fokus stehen hierbei Mütter mit Babys und kleinen Kindern. Zudem informiert 2AD die Bevölkerung gleichzeitig über den richtigen Gebrauch und die Pflege der Netze. Dabei wird 2AD von einer Theatergruppe unterstützt, die beim Publikum großen Anklang findet. Zur Aufklärung der Bevölkerung über Übertragungswege und Schutzmöglichkeiten wird neben dem Medium Theater auch ein von 2AD produzierter Film gezeigt, an dessen Vorführung eine Diskussionsrunde anschließt. Bis Ende 2013 konnten Patienten in 12 Gesundheitszentren kostenlos bei einer Malariaerkrankung behandelt werden. Seither ist die Malaria-Behandlung für alle Patienten in staatlichen Gesundheitseinrichtungen kostenlos. Erste Erfolge: Fast 70 Prozent der Dorfbewohner schlafen nun unter Moskitonetzen. Zudem lässt sich in den Projektdörfern ein Rückgang insbesondere von schweren Malariafällen beobachten: Die Menschen kommen nun bereits bei den ersten Anzeichen von Malaria in die Gesundheitszentren, um sich testen und frühzeitig behandeln zu lassen. Auch dies reduziert die weitere Ausbreitung von Krankheit.
conducted since: 
1/2013 (Vorgängerprojekte seit 2007)
planned period: 
12/2015
Type: 
Medicine (clinical)
Community
Keywords: 
Malaria-Prävention
Staff
Number total staff: 
164; Mitarbeiter bei 2AD (lokal) Koordination und Administration: 3 Assistenten in Projektregion: 10 Ehrenamtliche Multiplikatoren: 150 Mitarbeiter bei action medeor: Projektreferent_in: 1
Number medical staff (Doctors only): 
0
Number non-medical staff: 
164