PMTCT- Option B+ in Uganda

Basisdaten
Kontinent: 
Africa
Land: 
Uganda
Partnerinstitution: 
Virika Hospital, Fort Portal Uganda
Stadt: 
Fort Portal
Adresse: 
P.O.Box 233, Fort Portal
Telefon: 
+256 772 495 245
Projektdurchführende Institution
Name der Institution: 
Charité- Universitätsmedizin Berlin
Abteilung: 
Institut für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit
Adresse: 
Spandauer Damm 130
Stadt: 
14050 Berlin
Land: 
Deutschland
Ansprechpartner: 
Prof. Gundel Harms | Dr. Stefanie Theuring
Telefon: 
030-30116 700
Projektart
Aim of the project: 
PMTCT-Option B+ sieht vor, dass alle schwangeren Frauen, bei denen eine HIV-Infektion festgestellt wird, unabhängig von ihrem klinischen Status eine lebenslange kombinierte antiretrovirale Therapie beginnen. Diese Maßnahme wird derzeit in einigen Ländern Subsahara-Afrikas offiziell eingeführt, es liegen aber noch kaum Daten über die tatsächliche Durchführbarkeit und Effektivität in einem Real-Life-Szenario vor. In einer Kohorte von 120 schwangeren HIV-infizierten Frauen aus zwei Krankenhäusern in Fort Portal, Uganda, wird die Umsetzung von Option B+ begleitet. Die Mutter-Kind-Paare werden dabei von der Schwangerschaft der Frau bis 18 Monate postpartal durch regelmäßige Probenentnahme und Datendokumentation nachverfolgt. Folgende Kernfragestellungen werden bearbeitet: • Wie durchführbar ist Option B+ hinsichtlich einer mütterlichen Langzeitadhärenz ab Therapiestart in der Schwangerschaft bis 18 Monate postpartal? • Welche Auswirkung hat Option B+ möglicherweise auf Geburtsergebnisse? • Welche HIV-Transmissionsrate lässt sich bei Option B+- exponierten Säuglingen nach Ende der Stillzeit zum Zeitpunkt 12 bzw. 18 Monate feststellen? • Kommt es bei der Anwendung der Option B+ zur Verhinderung von Resistenzentstehung, bzw. inwieweit kommt es dennoch zur Ausbildung minoritärer Mutantenpopulationen von HIV in HIV-positiven Müttern und Kindern während der Einnahme von Option B+ und wie ist deren zeitlicher Verlauf? • Liegen minoritäre Mutantenpopulationen bereits vor der Einnahme der ersten Option B+ Dosis vor, welchen Einfluss haben diese auf die HIV Mutter-Kind-Übertragung?
seit wann bestehend: 
2012
geplante Laufzeit: 
2016
Art: 
Medicine (clinical)
Medicine (scientific)
Social science
Keywords: 
Male involvement, Partner involvement, ANC, PMTCT
Projektpartner
Internationale Organisationen: 
Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GiZ)
Organisationen im Projektland: 
Makerere University, Kampala, Uganda
Personal
Anzahl Mitarbeiter gesamt: 
20
ärztliches Personal: 
4
nicht-ärztliches Personal: 
16