Bekämpfung von HIV/Aids und Malaria in Bafuliru und der Ruzizi-Ebene, Süd-kivu, DR Kongo

Basisdaten
Kontinent: 
Africa
Land: 
D.R. Kongo
Partnerinstitution: 
Association des Femmes pour la Promotion et le Développement Endogène (AFPDE)
Stadt: 
Uvira
Adresse: 
Avenue d’Alliance n° 02, Quartier Nyamianda Uvira, Süd-Kivu, DR KONGO
Ansprechpartner: 
Jean Mudekereza
Telefon: 
+243994155837
Projektdurchführende Institution
Name der Institution: 
Medikamentenhilfswerk action medeor e.V.
Abteilung: 
Humanitäre Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit
Adresse: 
St. Töniser Str. 21
Stadt: 
47918 Tönisvorst
Land: 
Deutschland
Ansprechpartner: 
Emmanuel Limi
Telefon: 
02156-9788197
Projektart
Aim of the project: 
Vor allem sind Kinder und Schwangere durch Malariaerkrankungen gefährdet. Die Menschen wissen nur wenig über Verbreitungswege und Vorsorge vor diesen gefährlichen Krankheiten. HIV-Tests sind so knapp, dass oft nicht einmal Schwangere auf HIV/Aids getestet werden. Die Organisation Association des Femmes pour la Promotion et le Développement Endogène asbl (AFPDE) und action medeor haben sich zum Ziel gesetzt, die Verbreitung von Malaria und HIV/Aids in der Region zu reduzieren und zu bremsen. Aufklärungsveranstaltungen und die Verteilung von Moskitonetzen und Kondomen werden neben Beratung und HIV-Tests zur Gesundheitsvorsorge eingesetzt. Aus acht Dörfern in der Region Uvira werden jeweils zwei Personen zu Gesundheitspromotoren ausgebildet, die sich an der Aufklärung beteiligen und nachhaltig das Wissen in ihren Gemeinden sichern sollen. In an öffentlichen Gesundheitsstationen eingerichteten Testcentern und mit einer mobilen Einheit wird den Menschen der Region Beratung und Testen auf HIV/Aids ermöglicht. HIV-Positive erhalten von AFPDE psychologische Unterstützung und werden zur Behandlung an die nächsten Krankenhäuser überwiesen. Ein Kreditprogramm ermöglicht es 150 HIV-Positiven und anderen Gemeindemitgliedern, einkommensschaffende Maßnahmen zur Selbsthilfe durchzuführen. Sie erhalten ein angepasstes Training in Projektplanung und Mittelverwaltung. Um die Menschen in die Lage zu versetzen, die Maßnahmen erfolgreich durchzuführen, werden sie in der Vorbereitungszeit mit Nahrungsmitteln und beim Anbau ihrer Felder unterstützt.
seit wann bestehend: 
11/2012
geplante Laufzeit: 
10/2015
Art: 
Community
HIV testing
Keywords: 
HIV, Testcenter, Beratung, Prävention, Mikrokredite, Malaria
Personal
Anzahl Mitarbeiter gesamt: 
172 Mitarbeiter bei AFPDE (lokal) Koordination und Administration: 5 Fachpersonal: 2 Krankenschwester, 1 Labortechniker, 1 psychosoziale Betreuerin Assistenten in Projektregion: 12 Ehrenamtliche Multiplikatoren: 150 Mitarbeiter
ärztliches Personal: 
Zusammenarbeit mit ÄrztInnen und Pflegekräfte aus lokalen Krankenhäuser und Gesundheitsstationen
nicht-ärztliches Personal: 
172
Trainingsprojekte
Möglichkeit für ein Praktisches Jahr (PJ): 
Yes
Weitere Informationen